Selbst fahrende Autos

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo Gast! Schön, dass du zu uns gefunden hast.

    • Selbst fahrende Autos

      Hi zusammen,

      ich weiß nicht was Ihr davon haltet, aber mir macht diese Entwicklung mit den selbst fahrenden Autos echt Angst. Da gehen die ersten Pilot-Projekte an den Start und keiner sieht worauf das hinaus läuft! Wenn irgendwann mal alle möglichen - dann auch komplett unbemannten Fahrzeuge - herum fahren ... was haben wir da für ein extremes Mißbrauchs-Potenzial durch gehackte Server und Netze?! Geradezu aberwitzig. Man kann eine Gesellschaft völlig lahm legen und massive Zerstörung anrichten, wenn man das (zum Bsp. terroristisch) will. Habt Ihr da zu eine Meinug? Ist ja irgendwie auch ein (überflüssiger) Luxus, dass man "sich von Robotern / Computern fahren lässt"

      insuedthueringen.de/region/wir…d-realer;art83483,5305871

      Schönen Abend
      Lilli
    • Hi Lilli :) !

      Ist nicht ganz leicht bzw. kurz zu sagen, obwohl ich da auch meine Meinung hab.

      Aus Unternehmersicht ist es meiner Meinung nach unausweichlich, sich Weiterentwicklungen bzw. dem Fortschritt zu verschließen. Dies wäre wirtschaftlich gaga und das sichere Aus gegenüber Mitbewerbern und dem Markt.

      Schon seit Jahren beim Einparken, setzt es sich nun auch beim Fahren im Verkehr durch - nicht erst seit Tesla. Meines Wissens macht das auch schon Audi bis 60 km/h. Ferngesteuertes Einparken via Handy ist bei BMW Gang-und-Gebe.
      Daher bin ich mir absolut sicher, dass das selbstfahrende Auto 100% kommen wird und aus dem Strassenbild nicht mehr weg zudenken ist - ganz sicher! Und da rede ich von einem Bild, wo nur noch unter einander vernetzte Autos fahrerlos auf festgelegten programierten Routen unterwegs sind. Die Frage ist natürlich wann...

      Und ob ich das noch erlebe, wie sich Google & Co das so vorstellt, denke ich nicht. Denn Ziel ist es ja in erste Linie, neben dem Erholungseffekt, die totale Vermeidung von Unfällen. Wenn alles unter einander vernetzt ist, dann ist dies ein Plan der nicht nur schön ist sondern auch möglich - weil technisch nachvollziehbar.
      Doch wie schon erwähnt, ist die Frage nach dem "Wann" entscheident. Realistisch betrachtet ist es durchaus möglich Fahrzeuge zu erleben, die ein autonomes Fahren mindestens als Option in Form von Assistenzprogrammen anbieten.

      kopernikua schrieb:

      ... was haben wir da für ein extremes Mißbrauchs-Potenzial durch gehackte Server und Netze?! .... Man kann eine Gesellschaft völlig lahm legen und massive Zerstörung anrichten, ..

      Da bin ich ganz bei Dir! Hier liegt der größte Knackpunkt, auch durch die Vernetzung ( www usw. ) . Es kann kein eigenständiges fahren möglich sein. Es wird immer eine Möglichkeit geben, ein Fahrzeug durch Dritte fremd zusteuern. Sei es durch futuristische Verkehrsleitstellen, Stauumfahrungen oder auch kriminelle Energie.
      Ich stehe daher der Sache sehr skeptisch gegenüber. Auch weil ich Autoliebhaber bin und sehr gern selbst fahre. Aber wie ich ja schrieb, ich mache mir darüber keine größeren Gedanken weil es unausweichlich sein wird und weil ich - äh nein "Wir" es definitiv nicht mehr erleben werden ;) .


      Liebe Grüße!

      EDIT: Was mir noch einfällt...als damals die ersten Dampfzüge schneller als 60km/h fuhren, glaubten die Leute an den sofortigen Eintritt des Herzstillstandes :D . Aus heutiger Sicht eher lustig, damals ernstgemeint. Eventuell sehen wird jetzt auch nur etwas schwarz ;) .
    • Vollbad schrieb:

      ... und weil ich - äh nein "Wir" es definitiv nicht mehr erleben werden ;) . ...
      Da bin ich etwas anderer Meinung.
      Der neue Audi A8 kann wohl ähnlich wie der Tesla komplett autonom fahren.
      Das neue Radar von Tesla kann 2 Fahrzeuge nach vorne erfassen. In Echtzeit werden Geschwindigkeiten und MÖGLICHE Beschleunigungen ausgewertet und im Extremfall Unfälle VOR dem eigentlichen Ereignis erkennen.
      Und das ist der Stand heute !!!!
      Zum Vergleich. Das IPhone ist gerade mal 10 Jahre alt geworden.

      Ich vermute spätestens in 5 Jahren fahren die Dinger unfallfreier, als Menschen.
      Mit zunehmender Anzahl autonom fahrender Autos wird die Vernetzung derselben die Qualität nochmals extrem steigern.
      Vermutlich werden erst Güterzüge autonom fahren, dann LKW, dann Personenzüge um am Ende der PKW.

      Natürlich wird das voll autonome Fahren (Siehe Audi) für PKW schon in 1-2 Jahren Verfügbar sein.
      Juristisch erst mal als Assistenzsystem und der Verantwortung beim Fahrer. Aber wenn der Mensch (Fahrer) erst einmal gelernt hat, wie gut die Maschine fährt, wird er sich entspannt zurücklegen und nicken.

      Das Risiko externer Beeinflussung sehe ich aber auch.
      habe mich aber noch nicht intensiv genug damit beschäftigt um ein echtes Gefühl dafür zu entwickeln.

      Viele Grüße

      PS. toller Thread! Wir können ja mal Meinungen und Fakten sammeln. :)
    • Hi, da gebe ich Dir vollkommen Recht. Ich sehe das genauso und halte auch überhaupt nichts von selbstfahrenden Autos. Außerdem finde ich, dass die Gesellschaft schon so abhängig von der Technik ist, dass viele gar nicht mehr selber nachdenken, sondern sich nur noch von der Technik abhängig machen. Ich besitze noch nicht einmal ein Smartphone :)
    • Hi Vollbad,

      ---
      EDIT: Was mir noch einfällt...als damals die ersten Dampfzüge schneller als 60km/h fuhren, glaubten die Leute an den sofortigen Eintritt des Herzstillstandes . Aus heutiger Sicht eher lustig, damals ernstgemeint. Eventuell sehen wird jetzt auch nur etwas schwarz...
      ---

      Das sehe ich ein bisschen anders. Das war einfach naiv damals. Aber es wird nie sichere Netze geben und die Automatisierung an allen möglichen Stellen schafft Abhängigkeiten überall. Die Frage ist ob das alles nötig ist. Ein elektrischer Rollo und eine selbst bürstende Zahnbürste sind etwas anderes als ferngesteuerte 1000-Kilo-Kisten, die gefährden durch die Abgabe der Hoheit Menschen. Und zwar langfristig mehr als Unfälle durch menschliches Versagen ... BEI FALSCHER AUSNUTZUNG durch böse Buben und Mädels. Aber es ist kein richtig.pder-falsch-Thema.

      Viele Grüße
      Lilli
    • kopernikua schrieb:

      Hi Vollbad,

      ---
      Ein elektrischer Rollo und eine selbst bürstende Zahnbürste sind etwas anderes als ferngesteuerte 1000-Kilo-Kisten, die gefährden durch die Abgabe der Hoheit Menschen.
      ...
      Hi Lilli,

      ich verstehe den Einwand. Und wenn es nur 1000-Kilo Kisten wären.
      Denk mal an den 40-Tonner mit Gefahrgut ....

      Aber ich glaube das wird sich trotzdem durchsetzten. Und das relativ zügig.

      Liebe Grüße
    • Hallo Lilli :) !

      mmh, ist wie gesagt schwierig. Man macht sich mehr oder weniger abhängig, da bin ich bei Dir. Ob es nötig ist entscheiden ja eigentlich wir alle. Der Markt ist anscheinend da und für Unternehmen ist es sicherlich ein unheimlicher Imagegewinn, wenn man unter ökologisch-nachhaltigen und zukunftsorientierten Denkweisen aufwarten kann.

      kopernikua schrieb:

      ...Und zwar langfristig mehr als Unfälle durch menschliches Versagen ... BEI FALSCHER AUSNUTZUNG durch böse Buben und Mädels...

      Ja, aber halt nur bei der von Dir beschriebenen, gezielten Willkür Dritter. Ansonsten sehe ich da keinste Bedenken, obgleich ich natürlich eher weniger davon halte. Generell erscheinen mir computerprogrammierte Abläufe ( Virenfrei usw. ) als 100% sicher, man kann ja schließlich auf jede Möglichkeit im Vorfeld eingehen.

      Da würde ich mir schon eher Gedanken machen, wenn Speichermedien - wie oft prognostiziert - irgendwann durch Bakterien ersetzt werden. Dann ist der Schritt bzw. die Lücke schon enger, bis die künstliche Inteligenz allein denkt & handelt. Aber da hab ich wahrscheinlich einmal zuviel "Terminator" gesehen :D :rolleyes: .


      Liebe Grüße!
    • Das Argument mit der Terrorgefahr ist auch insofern nicht gerechtfertigt als das die Zahl der Terrortode im Jahr bei weitem nicht an die 3214 Verkehrstoten in Deutschland im Jahre 2016 alleine heran kommt. Selbst wenn autonomes fahren auch nur einen Bruchteil dieser Tode verhindert wird das ein echter Lebensretter! Ich rede natürlich von einer potentiellen, nahen Zukunft in der ein Großteil der Menschen auf gut funktionierendes autonomes Fahren zurückgreift.
    Unser Netzwerk: Reiseforum - ReisenWir.de | Saugroboter, Wischroboter, Rasenmähroboter... | Apple Auto iCarForum
    Sparen, Haushalten und sparsam wirtschaften Forum | NotizbuchART