Welchen Staubsauger?

    • Hallo :) !


      Ja, wir ebenfalls von Dyson, aus Zufriedenheit gleich zweimal...




      Luisa29 schrieb:



      könnt ihr mir sagen, welchen Staubsauger ihr habt und wieso?


      Wir hatten eine wahre Staubsauger-Odyssee hinter uns. Zu erst der Vorwerk, dann ein richtig guter Industriesauger und vieles mehr. Alle hatten jedoch eine teilweise geringe Saugleistung die mehr oder weniger stark abnahm. Dazu noch der lästige & teure Beutelwechsel, einfach verschwendete Zeit damals. Ich erinnere mich an manchen Wutanfall und ans händige Auflesen von Flusen, welche anschließend ins Saugrohr kamen.

      Mit unseren Saugern von Dyson ist alles perfekt. Ist tatsächlich so wie in der Werbung: kein ( KEIN!!!) Verlust der Saugkraft, absolut starke Saugleistung wie am Tag des Kaufes. Dies hat uns die erste Zeit regelrecht verblüfft - und alles bei geringer Wattleistung wohlgemerkt!
      Dazu hat man durch das beutellose Saugprinzip keine Folgekosten - nie! Bemerkenswert auch der tolle Kundenservice und die 5-Jahres-Garantie und die pfiffige Entleerung. Einzig der im Rad befindliche Filter muss ab und an unter warmen Wasser gereinigt werden, was jedoch nur bei älteren Modellen wie den unseren der Fall ist. Die neue Generation der Dysonsauger kommt zusätzlich auch noch ganz ohne Filter daher.

      Sehr zu empfehlen für Allergiker und Leute, die nicht gern saugen. Denn so macht es deutlich mehr Spaß, man sieht einfach sofort einen Effekt - immer und immer wieder.
      Dazu viele Aufsätze für glatte Bodenbeläge bis dicken Teppich sowie für eventuelle KFZ-Pflege. Einzig das vergleichsweise schlechte "Nachziehverhalten" ist gewöhnungsbedürftig, dafür aber großzügige Kabellänge. (M)ein ganz klarer Kauftipp, es gibt nichts vergleichsbares, auch nicht von Samsung oder DirtDevil.
    • Hallo,

      vielen Dank für eure Antworten.
      Ich habe mich jetzt weiter im Internet informiert und mir die verschiedensten Staubsauger angeschaut und bin dann auf Wasserstaubsauger gekommen, die auch ganz gut sein sollen, habe da dann weiter recherchiert und bin auf den Vivenso Wasserstaubsauger gekommen:
      ( wasserstaubsauger-shop.de/ ), die sollen wohl ganz gut sein, habe mir viele Testberichte dazu durchgelesen und mir den Wasserstaubsauger gestern dann bestellt.
      Größe allein ist nicht entscheidend
    • Ich musste mich damals zwischen einem recht teurem Wasserstaubsauger und einem Saugroboter der hochwertigeren Art entscheiden. (Die günstigen sind einfach noch nicht erwähnenswert genug, finde ich) Ich habe mich für den Neato Botvac entschieden, welcher beinah das gleiche Design hat, wie der Vorwerk Kobold. Sie kommen also aus dem selben Hause. Hab mir das aber nicht vom Berater aufschwatzen lassen, sondern mich durch diesen Test auf saugroboter-test.club/neato-botvac-connected-im-test/ und meinen eigenen Erfahrungen mit dem Vorwerk Kobold inspirieren lassen, den ich damals auch hatte aber leider kaputtgegangen ist.

      Das Ding ist per WLAN steuerbar, auch von unterwegs, ist ne ganz nette Spielerei, neben der nicht zu verachtenden Saugleistung. Da ich eine Katze habe, hab ich gleich darauf geachtet dass er auch Tierhaare gut entfernen kann.

      Liebe Grüße
      Sag niemals nie!
    • Ganz gleich welchen Staubsauger man auch kauft, so sollte man da zwei Sachen genau beachten. Zum einen wäre da der Stromverbrauch und die Energieeffizienzklasse zu beachten. Der zweite Punkt, ist die Leistung in Watt, den die wurde 2014 begrenzt: staubsauger-beutellos.org/hohe…htlinie-fuer-staubsauger/

      Die Wattzahl sagt e nichts wirklich etwas aus über die Saugleistung von einem Staubsauger.
    • Also wir haben inzwischen zwei unterschiedliche Sauger. Einmal einen ganz normalen Staubsauger für die Wohnung (allerdings eine Variante mit Akku) und dann noch einen Nasssauger für die Werkstatt an den man auch verschiedene handwerkliche Geräte anschließen kann. Das ist ziemlich praktisch weil dann beispielsweise nicht der ganze Staub überall verteilt wird und das Teil auch wesentlich leistungsstärker ist als unsere Akkuvariante für die Wohnung. Der Nasssauger wird zwar vorwiegend in der Industrie benutzt betonschleifer.info/kann-man-e…onschleifer-anschliessen/ aber eignet sich meiner Meinung nach trotzdem auch als Standardsauger wenn man halt einfach mal ein wenig mehr Leistung haben möchte
    • Hallo Zusammen,
      ist denn der Trend Saugroboter zu Ende?
      Hier konnte ich mich gut informieren wie ein Saugroboter funktioniert und welche Kaufkriterien es gibt.
      Zum Beispiel konnte ich mir nicht unter der Bezeichnung dB vorstellen. Aber jetzt weiß ich ... je geringer der Lärmpegel, desto schwächer die Saugkraft.
      Ich habe mich für einen iRobot entschieden und bin immer noch sehr zufrieden. Vorgestern habe ich auch mal die Bürste und Lager sauber gemacht. Einfach heraus nehmen und später wieder mit einem Klick rein setzen ... ohne Bedienungsanleitung! Außerdem macht es auch mal Spaß dem kleinen Helfer bei seiner Arbeit zuzusehen :) Oder nutzt die Zeit für was Wichtigeres!
      Sonnige Grüße von
      Laura
    • Hallo,mir wurde der Dampfsauger sehr empfohlen, so dass ich ihn vor zwei Jahren gekauft habe. Man hat mir versprochen mit dem gerät alles hygienisch desinfizieren zu können. Ich habe Ferienwohnungen, die ich gerne nach der Abreise der Gäste jedes Mal richtig reinigen möchte. Der Dampfsauger ist zwar ganz okay, aber ohne professionelle Reinigung geht es trotzdem nicht. Ein paar Mal im Jahr kommt diese Reinigungsfirma difamgmbh.de/Housekeeping-Hamburg zu mir und kümmert sich komplett um alle Wohnungen und Zimmer. Sie reinigen auch die Polstermöbel und Teppich. Nach ihren Einsatz bin ich mir sicher, dass alles wirklich hygienisch sauber ist.LG
    Unser Netzwerk: Reiseforum - ReisenWir.de | Saugroboter, Wischroboter, Rasenmähroboter... | Elektroautos-Forum
    Spanien Fragen + Antworten | Spanien Wiki + Lexikon