Wie Audi Q7 finanzieren?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie Audi Q7 finanzieren?

      Hallo zusammen!

      Ich habe mir die letzten 4 Jahre etwas zusammengespart mit der ursprünglichen Intention, mir später mal einen Neuwagen zu leisten. Nichts Protziges, dessen Pferde man ohnehin nirgendwo rauslassen kann. Ich wollte ein cooles Auto für die Einfahrt. Mir war damals nur wichtig, dass ich es dann viele Jahre fahren kann und endlich eine nette Innenausstattung hab. Bei meinem alten Skoda muss ich heute noch die Fenster runterkurbeln. Den Plan muss ich jetzt verschieben, da sich unerwartet Nachwuchs angekündigt hat und die Familiengründung nun doch schon früher eintritt, als gedacht. Jetzt habe ich mir Familienautos angesehen und Gefallen an einem Audi Q7 gefunden. Darauf muss ich auch noch einige Jahre sparen, aber ich würde wissen, ob es dann nicht preiswertere Familienkutschen gibt. Oder wie man den sonst finanzieren könnte bzw. das überhaupt Sinn macht... Will jemand teilen, in welches Auto er den Kindersitz montiert?
    • Moin,

      wie sieht deine Familienplanung denn aus? Hattest du wirklich einen Plan, der einfach in der Zukunft lag?

      Ich bin nämlich der Meinung, dass man auch mit „normalen“ PKW rumfahren kann, wenn man nicht gerade 4 kleine Kinder großzieht. Hatte jahrelang selbst nur sehr schwache und alte Autos. Wenn ich jetzt überlege, was ich gespart habe im Vergleich zu heute, bekomme ich leichte Bauchschmerzen. Aber wie bei allen Luxusgütern im Leben, muss man selbst entscheiden, ob es einem die Ressourcen wert sind. Ich bin beispielsweise sehr froh mit meiner „Kutsche“ (Porsche Cayenne) und vermisse sie sogar, wenn ich im Urlaub bin.

      Wenn du dir das bei einem Auto vorstellen kannst, ist es das Richtige! :)
    • Ich denke, dass die Autogröße, beziehungsweise das Modell nicht nur von der Anzahl der Kinder abhängt. Ich brauche schon allein ein größeres Auto. Ich muss beruflich viel fahren und möchte nicht bei jeder Ladung meine Rücksitze umklappen müssen. Bei meinem ersten Auto würde ich nicht einmal meine Sporttasche in den Kofferraum bringen ohne den Ersatzreifen zu entfernen. Und wenn ich überlege, dass ich irgendwann auch mal die Mutter meiner Kinder kennenlerne und dann alle mit auf Urlaub nehme, frage ich mich, wie sich das ausgehen soll. Entweder 2 Autos oder ein richtig großes. Ab einem Pickup leidet das Fahrgefühl aber schon sehr und ich sehe mich nicht als Wohnwagenfahrer…
    • Haha, ich hoffe nicht, dass der Porsche Cayenne ein Vorschlag war. Von dem Fahrspaß und der Geräumigkeit her, würde er mir gefallen. Meine Mutter würde sagen „den würde ich mir schenken lassen!“. Allerdings deutlich zu teuer, mit meinem aktuellen Gehalt. Bevor ich in die finanzielle Lage komme (oder „falls“), mir einen Porsche kaufen zu können, überlege ich mir auch 3 Mal ob ich das auch will. Das ist für mein Verständnis einfach zu viel.

      Wie gesagt, ich stolpere schon bei der Finanzierung eines „normalen“ SUV. Momentan würde ich auch alles gebraucht nehmen, wenn der Preis dann etwas gnädiger ist. Die Angebote in der Gegend sehen das leider noch anders, weshalb ich nach Alternativen zum Q7 suche.

      Tipps?
    • Huhu!

      Wie jeder Normalverbraucher, finde auch ich und mein Mann Protzkarren wunderbar, um mal eine Woche im Urlaub damit herumzudüsen. Auf lange Sicht, hätte ich nicht einmal mit einem geschenkten Porsche meinen Spaß. Ich wohne in einer Großstadt und habe in der Umgebung keine Garage. Wie sollte ich nachts denn schlafen, wenn mein Cayenne nachts, unbeaufsichtigt draußen auf den ersten Vandalen wartet?

      Ich selbst habe außerdem eine Tochter und kann mich genau erinnern, wie wir vor der Geburt unsere Zukunft durchgerechnet haben. Ich kann jedem werdenden Elternteil empfehlen, auch diese Kostenrechnung noch 40% drauf zu packen. Man denkt, dass man alles bedenkt, doch die Überraschung wird euch eines Besseren belehren. Zwar gibt man gern mehr aus, aber man muss es erst einmal haben.

      Liebe Grüße
    • Hallo!

      Ein ganzer Threadverlauf ohne unterschwellige Werbeverlinkungen, sehr schön ;) !


      FixundFoxi schrieb:

      ... Will jemand teilen, in welches Auto er den Kindersitz montiert?



      Drei Kinder bis jetzt . Als Autofan wollte ich eins was in erster Linie gut aus sieht, nur das zählt! Dazu natürlich Prestige, Image, Wertfreiheit, Anmutung, Erscheinungsbild...

      Wir haben seit 2015 einen der letzten für Deutschland zugelassenen Landrover Defender, er wird ja nicht mehr gebaut. Absolute Vollausstattung, mehr geht nicht. Premiumleder auch am Dachhimmel und Mansory Umbau hab ich mir nicht nehmen lassen. Knappe 600PS, also am oberen Ende der Nahrungskette.




      Sieben Sitze ...





      Full House






      Die normalen "autobiography" gibts immernoch 6stellig, befürchte aber dasss das eher nicht für dich in Frage kommt...


      FixundFoxi schrieb:

      .., ich stolpere schon bei der Finanzierung eines „normalen“ SUV. Momentan würde ich auch alles gebraucht nehmen, wenn der Preis dann etwas gnädiger ist. Die Angebote in der Gegend sehen das leider noch anders, weshalb ich nach Alternativen zum Q7 suche.

      Tipps?


      mmmh naja, also wenn Du schon vier Jahre gespart hast und dann noch bei der Finanzierung stolperst, wie Du schreibst, dann wird´s wohl eher eng.

      Und einen Q7, ernsthaft? Muss ja nicht gleich der Bentley Bentayga sein, aber ein elitären RangeRover oder von mir aus eine G-Klasse, gern. Aber Audi?
      Dir scheint ein Porsche Cayenne ja auch zu gefallen, da hol Dir doch zur Not so einen. Die gibt es schon vierstellig wie in meinem kurz gegoogelten Angebot, welches ich hier bei "mobile" für 6.500,-€ gefunden habe. Wenn der kapput geht, einfach den nächsten holen. Versteh da wirklich nicht das Problem ( Stichwort "Luxustalk" ? ) .
    • Sehr geiles Auto, Vollbad! :)

      @FixundFoxi: Wenn wir jetzt mal lösungsorientiert an deiner Frage herumdoktern, solltest du uns sagen, was deine jetzigen Pläne, Vorstellungen und deine derzeitige finanzielle Situation sind. Es gibt viele schöne Gebrauchtwagen, die man sich um einen Bruchteil eines Porsches leisten kann. Klar, oft muss man auf die Zuverlässigkeit verzichten und das Auto nach einigen Jahren wieder loswerden, aber am Ende der Rechnung steht dann wenigstens kein Schuldenberg. Du darfst bei der Planung gern absehbare finanzielle Entwicklungen berücksichtigen, solltest es aber nicht übertreiben und eure Lage riskieren. Denn das Wichtigste ist nun einmal die Familie und deren Wohlergehen. Und wenn es nur für ein Fahrrad mit Kindersitz reicht, werdet ihr auch glücklich sein!
    • Sorry, ich meinte das nicht als Vorschlag, sondern habe einfach nur erklärt, was ich fahre und wie es mir damit geht. Ohne anzugeben, natürlich. Ich wollte verdeutlichen, wie wichtig es ist, sich etwas zu gönnen, mit dem man im Alltag glücklich ist. Das bedeutet nicht, dass man über seinen finanziellen Möglichkeiten leben soll! Aber mit einer guten Finanzierung und einem gewissen Eigenkapitalanteil kann man der Zukunft ein wenig vorgreifen und sich schon jetzt Wünsche erfüllen, die man aus eigener Kraft womöglich länger nicht erreicht hätte. So habe ich es gemacht und bin 5 Jahre später immer noch sehr froh darüber. Ob ein gebrauchter Q7 oder ein neuer Tesla möglich ist, muss sich jeder mit realistischen Zahlen ausrechnen.
    • Weiß auch nicht, Audi taugt mir einfach schon immer! :D Aber ich bin jetzt eh schon am Wanken! ;)

      Aber danke erstmal für die vielen Kommentare und Meinungen. Ich habe gemerkt, dass ich nicht auf alles eingegangen bin und will betonen, dass ich selbstverständlich alles lese und darüber nachdenke. Es ist sehr toll, dass ich nun auch mal darauf hingewiesen werde, dass eine Kostenrechnung für die Familie Sinn macht. Ich bin Angestellter und meine Freundin arbeitet derzeit natürlich nicht. Danach will sie auch erst mal umschulen. Also viele Unbekannte und Schwankungsbreiten. Ich kann also nur mit meinem Gehalt fix rechnen, denn auch die Fördermittel vom Staat kommen nicht ewig. Den Tesla würde ich deshalb bislang kategorisch ausschließen. Und beim Q7 bin ich mir auch noch nicht sicher. Selbst gebraucht kommt man auf 30.000 und mir fehlt noch ein ordentlicher Prozentsatz davon. :/
    • Ich nehme an, dass der Q7 nicht nur optisch gefällt, sondern du dir auf Gedanken zu den Platzverhältnissen und der Ausstattung gemacht hast? Es ist ein toller SUV und als Familienfahrzeug mehr als geeignet. Man kann seinen Hobbies im Freien perfekt nachgehen und auch der Urlaub mit dem Auto ist kein Problem. Außerdem wirst du wohl kaum deutlich günstigere SUVs auf dem Level finden. Darum solltest du dir einen „Alarm“ einrichten, der sich meldet, wenn es ein Schnäppchen in deinem Bundesland gibt. Bei der Finanzierung hast du hier ein Q7-Beispiel bei der 10% Eigenkapital eingebracht werden (3.500 Euro). Je nach Laufzeit werden die Raten erschwinglicher und absolut leistbar: www.autokredit.net/audi-q7-finanzierung/

      Wenn du mehr Kapital einbringst, ist der Rest keine Hexerei und du wirst den Zins kaum spüren. Rechne dir das mal durch!
    • Hallo!

      Nun, die ersten Jahre des Kindes wirst du noch kaum Platz brauchen. Dann kommt die Schule, der Fußballtraining, der Kuchenbasar, die Schullandwoche, Familienurlaub, etc. Da hilft ein SUV, allerdings muss man selbst mit einer so strukturierten Finanzierung aufpassen. Wenn deine Freundin kein festes Einkommen hat und 100% an dir liegt, ist es sehr riskant. Stell dir vor, du wirst zahlungsunfähig. Das kann schnell passieren. Anfangs hilft der Staat aus, aber du willst dich dann nicht um die Familie UND einen Kredit kümmern. Also warte lieber noch 2-4 Jahre und sieh, wie sich alles entwickelt. Dann ist der Kapitalanteil ohnehin größer und eine Finanzierung günstiger.
    • Linchen84 schrieb:

      Ich selbst habe außerdem eine Tochter und kann mich genau erinnern, wie wir vor der Geburt unsere Zukunft durchgerechnet haben. Ich kann jedem werdenden Elternteil empfehlen, auch diese Kostenrechnung noch 40% drauf zu packen. Man denkt, dass man alles bedenkt, doch die Überraschung wird euch eines Besseren belehren. Zwar gibt man gern mehr aus, aber man muss es erst einmal haben.
      Korrekt !!!


      Vollbad schrieb:


      Ein ganzer Threadverlauf ohne unterschwellige Werbeverlinkungen, sehr schön ;) !

      :D :D :D

      Mein Kindersitz, bzw. der meiner Tochter, war in einem Skoda Oktavia Kombi montiert.
      War damals eine gute Wahl!
      Deinem (Klein)Kind wird es egal sein in welchem Auto ihr fahrt.

      Viele Grüße

      PS. Für ein Auto sollte man sich nicht verschulden. Keine Finanzierung, kein Privatleasing. Meine persönliche Meinung.
    • Hey Leute,
      tolles Thema! Ich glaube wir lieben mehr unsere Autos als unsere Frauen :)

      Ich war auch ne Zeit lang im Dilemma, welches Auto ich mir anschaffen soll. Im Net schaute ich viel herum, aber mir gefiel alles. Das war ein Problem, ich konnte mich einfach nicht entscheiden.

      Dann fand ich aber eine Seite im Net <fehlende Relevanz zum Thema Luxus>, wo ich von den Erfahrungen anderer profitieren konnte, und so kam ich schließlich zu meinem Wagen.

      Wenn ich es geschafft habe, kann es doch jeder andere auch!

      Grüße
      Genieße das Leben ständig,denn du bist länger tot als lebendig!
    Unser Netzwerk: Reiseforum - ReisenWir.de | Saugroboter, Wischroboter, Rasenmähroboter... | Elektroautos-Forum
    Spanisch Wiki - Spanisch-Deutsch-Wörterbuch | Spanien Wiki + Lexikon | NotizbuchART